Waffenschränke mit Schlüsselschloss

Das gute alte Doppelbartschloss erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit, auch beiWaffenschränken. Denn es gibt keine schnellere und einfachere Öffnung, um zu seinen Kurz- oder Langwaffen zu gelangen. Den Schlüssel im Schloss umdrehen und schon ist man im Besitz seiner Waffen! Ist der Schlüssel abgezogen, dann kann man auch sicher sein, dass der Waffenschrank wieder verschlossen ist.

Robust und zuverlässig – die richtige Beschreibung für einen Waffenschrank mit Doppelbartschloss. Ab EN 0 Klasse sind auch die Doppelbartschlösser nach strengen EU-Richtlinien getestet und in einem Waffenschrank der Klasse EN 0 dürfen Faustfeuerwaffen, Langwaffen und Munitiongemeinsam aufbewahrt werden. Die Doppelbartschlösser sind dann klassifiziert nach Klasse A oder B nach EN 1300.

Der Kurzwaffentresor und der Langwaffenschrank können auch im Keller aufgestellt werden. Ein feuchtes Raumklima stört das Doppelbartschloss nicht, ein großer Vorteil gegenüber einem Elektronikschloss. Sie benötigen weder Strom noch Batterie, somit kann ihnen ein Stromausfall nichts ausmachen.

Leider passt der große Tresorschlüssel nicht an jeden Schlüsselbund. Ein Zweitschlüssel wird mitgeliefert, falls man einen verlegt oder verliert. Brechen Teile oder der Schlüsselbart des Doppelbartschlüssels ab, dann muss ein Fachmann entscheiden, ob das ganze Doppelbartschloss ausgetauscht werden muss oder ob ein Nachmachen der Schlüssel ausreicht.

In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-40 von 52

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-40 von 52

Seite
pro Seite