Tresore mit Doppelbartschloss

Wie ist ein Tresor am einfachsten zu öffnen? Immer noch durch einen Doppelbartschlüssel. Es ist kein Wunder, dass Tresore mit Schlüsselschlössern viele Anhänger haben. Ein Doppelbartschloss ist robust, zuverlässig, unabhängig von Strom und Batterie. Sogar ein Aufstellungsort in einem feuchten Raum (Keller) macht einem Tresor mit Doppelbart-Hochsicherheitsschloss nichts aus.

Die einfache BedienungSchlüssel reinstecken, auf- oder zusperren, spricht für sich. Ist der Schlüssel abgezogen, dann ist auch der Tresor geschlossen – einfacher geht es nicht. Und man braucht nicht Angst haben, dass man den Zahlencode vergisst.

Nachteile sind, dass der Tresorschlüssel sehr groß ist, verlegt oder verloren gehen kann oder dass der Schlüsselbart oder Teile des Schlüssels abbrechen können.

Ein Reserveschlüssel wird immer mitgeliefert. Schwieriger ist es, wenn Teile brechen – dann muss der Fachmann um Rat gefragt werden. Er entscheidet, ob ein neues Schloss nötig wird oder ob er den Schaden beheben kann, Schlüssel nachmachen etc.

Doppelbartschlösser eignen sich für alle Tresorarten, egal ob groß oder klein.

In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-40 von 337

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-40 von 337

pro Seite